Mundschutz richtig Anziehen und Tragen

Mundschutz richtig tragen – so wird es gemacht!

Ein Mundschutz* gehört zur Grundausstattung vieler medizinischen Praxen und Einrichtungen und ist aus deren Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber nicht nur das! Denn mittlerweile sieht man auch in der Öffentlichkeit immer mehr Personen die einen Mundschutz tragen.
Leider sieht man dabei auch immer wieder, dass der Mundschutz von einigen falsch getragen wird, so dass er im Endeffekt seinen Nutzen gar nicht mehr erfüllen kann. Damit das in Zukunft nicht mehr passiert, erklären wir dir in diesem Beitrag, wie du den Mundschutz richtig trägst und worauf du beim Tragen achten solltest!

Was bringt ein Mundschutz?

Der klassische Mundschutz heißt eigentlich Mund-Nasenschutzmaske und schützt nicht, wie einige vielleicht fälschlicherweise denken, den Träger der Maske, sondern seine Umgebung!
Tröpfchen, die wir beim Niesen, Husten oder Reden erzeugen, können mit Keimen belastet sein. Durch die eben genannten Tätigkeiten übertragen wir diese infektiösen Tröpfchen auf unsere Umgebung und somit auch auf andere Menschen. Durch diesen Übertragungsweg können wir andere Personen somit mit unseren Keimen (z.B. mit Viren) anstecken. Man spricht hierbei von einer Tröpfcheninfektion.
Durch das Tragen des Mundschutzes werden Tröpfchen, die beim Sprechen, Niesen und Husten entstehen, zu einem großen Teil abgehalten, da sie an der Maske des Trägers haften bleiben. Die Gefahr einer Tröpfcheninfektion kann somit minimiert werden.

Was muss ich beim Tragen des Mundschutz beachten?

Damit der Mundschutz seinen Zweck überhaupt erfüllen kann und unsere Umgebung auch richtig schützt, sollten einige Punkte beim An- und Ablegen, sowie auch beim Tragen vom Mundschutz beachtet werden:

Die richtige Seite der Mundschutzmaske

Viele sind sich unsicher, welche Seite vom Mundschutz beim Tragen nach außen und welche Seite nach innen, also zur Gesichtsseite, gehört. Dabei ist das ganz leicht erkennbar! Der Nasenbügel gehört immer nach oben. Wenn du den Mundschutz nun so vor dir hast, dass der Nasenbügel oben ist, dann zeigen die Falten des Mundschutzes auf einer Seite nach unten und auf der anderen Seite nach oben.
Die Seite, auf der die Falten nach unten zeigen, ist die Außenseite. Somit legst du die Seite, bei der die Faltung nach oben zeigt an deinem Gesicht an.

Mundschutz richtige Seite
Der Nasenbügel liegt oben und die Falten zeigen nach unten - somit ist das die Außenseite der Mundschutzmaske

Es gibt außerdem noch einen weiteren Tipp, mit denen du die richtige Seite der Mundschutzmaske erkennen kannst:  Bei einem farbigen Mundschutz (z.B. türkis oder blau) ist es nämlich ganz einfach, denn die farbige Seite gehört hier nach außen.

Mundschutz richtige Seite erkennen
Bei farbigen Mundschutzmasken ist die farbige Seite auch gleichzeitig die Außenseite

Hände desinfizieren

Bevor du den Mundschutz nun anlegst, sollten die Hände erst einmal desinfiziert werden. Das ist sehr wichtig, damit du weder die Verpackung, noch den Mundschutz selber mit Keimen oder Verunreinigungen deiner Hände, kontaminierst.
Keime, die du zuvor nur an deinen Händen hattest, könnten nämlich durch diesen Weg in dein Gesicht gelangen. Um das zu unterbinden ist eine vorherige Händedesinfektion also unerlässlich.
Mit desinfizierten Händen kannst du den Mundschutz anschließend aus der Verpackung oder der Spenderbox nehmen.

Den Mundschutz richtig anlegen

Nun geht es an das richtige Aufsetzen der Mundschutzmaske. Zuerst legst du den Mundschutz an der Nase an. Drück den Nasenbügel fest an der Nase an, so dass er dicht abschließt. Jetzt ziehst du die Ohrschlaufen über beide Ohren.
Zum Schluss greifst du mit einer Hand zum Nasenbügel und hälst die Maske an dieser Stelle fest, während du mit der anderen Hand die Maske an der Unterseite nach unten in Richtung Kinn ziehst.
Wenn der Mundschutz nun auseinandergezogen wurde, sollte er die Gesichtspartie von der Nase bis unter das Kinn bedecken. Prüfe nun nochmal, ob er überall gut anliegt und drücke auch den Nasenbügel nochmals fest. Je besser und dichter der Mundschutz am Gesicht anliegt, desto weniger Tröpfchen können anschließend entweichen.

Mundschutz tragen
So trägst du den Mundschutz richtig - der Nasenbügel sollte dicht an der Nase anliegen

Nicht ins Gesicht fassen!

Vermeiden solltest du unbedingt, den Mundschutz während dem Tragen anzufassen. Durch die von dir abgegebenen Tröpfchen und deine Atemluft wird der Mundschutz während dem Tragen durchfeuchtet. Daher sollte er nicht berührt werden, damit du eine Übertragung der Tröpfchen und somit der darin enthaltenden Keime, auf deine Hände unterbindest.

Mundschutz richtig tragen
Während dem Tragen solltest du es vermeiden den Mundschutz anzufassen

Den Mundschutz korrekt abziehen

Ausgezogen wird die Mundschutzmaske immer über die Ohrschlaufen.
Der Mundschutz sollte auf gar keinen Fall auf der Außenseite berührt werden, da sich hier, wie gerade schon beschrieben, die meisten Keime befinden können.
Fasse dir also hinter beide Ohren, greife die Ohrschlaufen und ziehe den Mundschutz mithilfe dieser ab.

Mundschutz richtig anziehen
Der Mundschutz wird immer über die Ohrschlaufen abgezogen

Entsorgen

Da der klassische, medizinischeMundschutz ein Einmalprodukt ist, wird dieser nach dem Tragen über den Restmüll entsorgt.

Hände desinfizieren

Um Keime, die beim Ablegen eventuell von der Mundschutzmaske auf deine Hände übertragen wurden, unschädlich zu machen, solltest du deine Hände, nachdem du den Mundschutz abgelegt und entsorgt hast, zum Schluss noch einmal desinfizieren.

Zusammenfassung

Folgende Punkte sind beim Tragen vom Mundschutz wichtig und sollten beachtet werden:

  • Desinfektion der Hände
  • auf die richtige Seite der Mundschutzmaske achten
  • richtiges Anlegen (Nasenbügel muss dicht an der Nase anliegen)
  • Maske bei Durchfeuchtung wechseln
  • Ablegen der Maske nur über die Ohrschlaufen
  • Entsorgung
  • Desinfektion der Hände

In diesem Video haben wir auch nochmal zusammengefasst, wie du den Mundschutz richtig trägst und worauf du beim Tragen achten solltest.

DIY-Mundschutzmaske

Medizinische Mund-Nasenschutzmasken sollten, wie der Name schon sagt, medizinischem Personal vorbehalten werden. Wer im Alltag, beispielsweise beim Einkaufen oder in Bus und Bahn, eine Maske tragen möchte, der sollte hingegen auf eine DIY-Mundschutzmaske zurückgreifen. Eine entsprechende Anleitung für eine einfach zu nähende Maske, stellen wir dir hier in unserem Beitrag zur Verfügung.

* = Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links/Werbelinks