Hornhaut am Vorfuß

Hornhaut entfernen

Wie kann ich Hornhaut entfernen?
Hornhaut sieht unschön aus und kann, wenn sie sich verdickt, auch Schmerzen verursachen. Nachfolgend erklären wir dir, was Hornhaut ist, wie sie entsteht und wie du vorhandene Hornhaut entfernen kannst.

Was ist Hornhaut?

Mit Hornhaut bezeichnet man die Verdickung der äußersten Hautschicht (Oberhaut/Epidermis) Die Hornhaut besteht aus abgestorbenen Hautzellen und sie ist von ihrem Erscheinungsbild her meist gelblich und glatt.

Wie entsteht Hornhaut?

Unsere Haut bildet die Hornhaut als Schutzreaktion um beanspruchte Hautstellen vor Druck und Reibung zu schützen. Beanspruchte Hautstellen können beispielsweise die Ferse, der Vorfuß und die Zehenkuppen sein.

Für viele ist Hornhaut erst einmal ein ästhetisches Problem. Wenn es allerdings zu einer übermäßigen Hornhautbildung (Hyperkeratose) kommt, kann es zu Schmerzen, oder auch zu Rissen (Schrunden) kommen. Daher ist es nicht nur aus kosmetischen, sonder auch aus medizinischen Gründen stets ratsam, die Hornhaut zu behandeln.

Hornhaut am Vorfuß

Hornhaut entfernen

Da die Hornhaut, wie oben bereits erwähnt, aus abgestorbenen Hautschüppchen entsteht, lässt sie sich schmerzfrei entfernen.
Nachfolgend geben wir dir einige Tipps, wie du Hornhaut entfernen und auch vorbeugen kannst.

Bevor du die Hornhaut entfernst, solltest du ein Fußbad*, am besten mit einem hornhautweichenden Zusatz nehmen. Durch das Fußbad wird deine Hornhaut aufgeweicht und du kannst sie anschließend leichter entfernen. Bade deine Füße ca. 5 Min. in dem warmen Bad und trockne sie anschließend ab.

Nachdem deine Hornhaut nun aufgeweicht ist, kann du sie mit einer Hornhautfeile* oder einem Bimsstein* entfernen. Hiermit fährst du sanft über die verhornten Hautstellen.
Achte aber darauf, nicht zuviel Druck auszuüben!
Wenn du eine Hornhautfeile benutzt, dann nimmst du am besten erst die grobe Seite um die Hornhaut zu entfernen und anschließend die feinere Seite um die Haut zu glätten.

TIPP: In unserem Beitrag Hornhautfeilen findest du weitere Feilen zur Hornhautentfernung.

Anstatt einer Feile, kannst du auch einen elektrischen Hornhautentferner* benutzen. Dieser ist batteriebetrieben und hat Rollen, die von der Beschichtung her einer Hornhautfeile sehr ähneln. Anders als bei der Hornhautfeile musst du hier allerdings die Bewegungen nicht mit der Hand ausüben, da die Rollen sich automatisch drehen. Dadurch musst du weniger Kraft aufwenden um die Hornhaut zu entfernen. Auch hier gibt es grobe und feine Beschichtungen der Rollen, die du individuell wechseln kannst.

Um deine Haut lange geschmeidig zu halten und die erneute Hornhautbildung hinaus zu zögern, solltest du deine Füße regelmäßig mit einer entsprechenden Fußcreme* eincremen – am besten 1-2 mal pro Tag. So hast du lange Freude an deinen glatten Füßen.

Weitere wirkungsvolle Cremes und Schäume findest du in unserem Beitrag Hornhaut Cremes – welche helfen wirklich?

TIPP: Damit du lange Freude an deinen glatten und hornhautfreien Füßen hast, solltest du am besten gleich noch einen Blick in unseren Beitrag 7 Tipps gegen Hornhaut zu werfen.

* = Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links/Werbelinks und führen zur Webseite von Amazon