Füße barfuß im Wasser

Hornhautentferner

Wer kennt es nicht: Die Sonne kommt raus, die Temperaturen steigen und zack ist die Sandalen Saison da! Plötzlich schaut man an sich runter und merkt allerdings, dass die eigenen Füße alles andere als sommerfit sind. Viele von uns haben nämlich mit Hornhaut an den Füßen zu kämpfen, die trotz regelmäßiger Pflege in den meisten Fällen immer wieder auftaucht. Im Grunde genommen ist Hornhaut an den Füßen nichts Negatives. Die Hornhaut ist nämlich nur eine Schutzreaktion der Haut und schützt unsere Füße, bzw. druckbelastete Stellen an den Füßen. Hornhaut entsteht wenn gewisse Stellen am Fuß übermäßigem Druck und Reibung ausgesetzt sind. Um diese Stellen nun vor einem Wundreiben zu schützen, bildet der Körper als Schutzmaßnahme die Hornhaut.

Hornhaut an den Füßen mit Hornhautentferner entfernen

Allerdings übt die entstandene Hornhaut selbst ebenfalls einen Druck auf die darunterliegenden Hautschichten aus, weshalb sie regelmäßig entfernt werden sollte, auch um weitergehende Probleme wie beispielsweise Schrunden zu vermeiden.
Aber wie lässt sich die Hornhaut schnell und unkompliziert entfernen, ohne gesunde Haut zusätzlich zu reizen und ist es überhaupt möglich Hornhaut selbst zu entfernen?

Ja, mit den geeigneten Mitteln ist es durchaus möglich Hornhaut an den Füßen selbst zu entfernen. Allerdings sollte man darauf achten, keine scharfen Gegenstände, wie beispielsweise ein Skalpell oder einen Hobel zu verwenden, wenn man die Hornhaut entfernen möchte. Diese Instrumente gehören nur in professionelle Hände von Podologen und Fußpflegern. Die Verletzungsgefahr bei der Selbstanwendung ist schlichtweg zu hoch. Es gibt für die Selbstbehandlung viel schonendere Methoden wie beispielsweise die Anwendung eines Hornhautentferners.

Was ist ein Hornhautentferner?

Der Hornhautentferner* ist eine Lösung, die mithilfe einer speziellen Watte direkt auf die Hornhaut aufgetragen wird. Die Lösung weicht vorhandene Hornhaut auf, ohne dabei umliegende Hautstellen zu reizen. Nach einer kurzen Einwirkzeit kann die Watte von der Haut entfernt werden. Die nun aufgeweichte Hornhaut kann nun ganz einfach mit einem stumpfen Spatel abgetragen werden. Die Anwendung ist einfach, schnell und sehr sicher, da keine spitzen oder scharfen Instrumente bei der Entfernung der Hornhaut zum Einsatz kommen. Aufgrund seiner schonenden Wirkung ist der Hornhautentferner zudem auch sehr gut für Diabetiker geeignet. Da die Einwirkzeit nur 10 Minuten beträgt, ist der Hornhautentferner auch perfekt, um hornhautgeplagte Füße schnell wieder sandalenfit zu bekommen.

Auch überschüssige, verhornte Nagelhaut lässt sich mit dem Hornhautentferner problemlos bearbeiten. Denn gerade bei der Nagelhaut werden häufig Fehler begangen. Sie wird fälschlicherweise sehr oft geschnitten, was allerdings überhaupt nicht sinnvoll ist. Die Nagelhaut hat nämlich, wie die Hornhaut, ebenfalls eine Schutzfunktion. Sie schützt die Nagelmatrix vor dem Eindringen von Keimen und vor äußeren Einflüssen. Daher sollte wirklich nur überschüssige oder verhornte Nagelhaut entfernt werden. Die Betonung liegt hier auf „sollte“. Denn wenn überschüssige, trockene und evtl. auch verhornte Hornhaut nicht entfernt wird, dann besteht die Gefahr des Einreißens. Durch die Risse wird wiederum eine Eintrittspforte für Keime geschaffen. Daher ist es wichtig, nicht nur die verhornte Haut an den Füßen zu behandeln, sondern auch verhornte oder überschüssige Nagelhaut zu entfernen.

Wie oft sollte ich den Hornhautentferner anwenden?

Wie schnell Hornhaut wieder entsteht ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Während sich bei Einigen bereits nach 2 – 3 Wochen wieder neue Hornhaut bildet, haben Andere wiederum mehrere Wochen oder auch Monate Ruhe vor einer erneuten Hornhautbildung.
Wie bereits oben im Beitrag erwähnt, hängt das damit zusammen, dass Hornhaut an druckbelasteten Stellen gebildet wird. Daher kann es beispielsweise sein, dass Personen mit gewissen Fußfehlstellungen oder auch Fehlhaltungen bzw. Fehlbelastungen deutlich schneller zu Hornhaut neigen, als Andere.

Es kann daher keine genaue Empfehlung ausgesprochen werden, in welchen Abständen der Hornhautentferner* angewendet werden sollte. Du solltest deine Füße einfach beobachten und wenn du merkst, dass sich neue Hornhaut bildet, die Anwendung wiederholen. Da der Hornhautentferner gesunde Haut, die nicht von Hornhaut betroffen ist nicht reizt, schadet eine häufige Anwendung der Haut nicht.

gepflegte Füße ohne Hornhaut

Was sollte ich nach der Anwendung des Hornhautentferners beachten?

Du solltest deine Füße nach der Anwendung am besten gründlich waschen und abtrocknen, um eventuelle Rückstände der Lösung zu entfernen. Ein anschließendes Eincremen mit einer entsprechenden feuchtigkeitsspendenden* oder hornhautreduzierenden Creme ist unerlässlich um lange Freude an deinen hornhautfreien Füßen zu haben. Die konsequente und regelmäßige Anwendung einer entsprechenden Creme* verlangsamt die erneute Hornhautbildung und pflegt zudem die Haut an deinen Füßen.

Was mache ich, wenn ich sehr starke Hornhaut an den Füßen habe?

Der Hornhautentferner kann auch bei starker Hornhautbildung oder auch bei Schrunden genutzt werden. Wenn du zu Beginn der Behandlung starke Hornhaut an den Füßen hast, kann es sein dass die Behandlung in einem kürzeren Abstand wiederholt werden muss, bis die Hornhaut entfernt ist. Anschließend kannst du die Behandlungsintervalle an deine persönlichen Bedürfnisse, bzw. an deine Hornhautbildung anpassen.

Hornhautfreie Füße auf Steinen

* = Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links/Werbelinks und führen zur Webseite von Amazon